Anfrage stellen

Der Zauber der Highlands: Nostalgiereise im Royal Scotsman

Schroffe Formationen, ein flaches Plateau wie aus dem Felsen geschnitzt. Und dann diese Farbe: Ein sanft changierendes Grün, das sich in tausend schimmernden Facetten über die Landschaft ergießt. Gerade so, als sei dieses Grün dazu gemacht, die Härten zu nehmen, Kontraste sanft zu dimmen. Ihre Augen gleiten von Hügelkuppe zu Hügelkuppe, über schattige Täler und schroffes Gestein. Das Grün begleitet Sie, wohin auch immer Ihr Blick sich wendet. Es rahmt die markanten Natursteinmauern, die sich in grober, rauer Ordnung durch das Gelände ziehen. Es bildet die Kulisse für stille, klare Seen, die im Sonnenlicht glitzern – und erhabene Burgen, die hoch über dem Land thronen, als seien sie selbst die Regenten dieser fantastischen Welt.

Ein Palast auf Rädern bewegt sich durch die schottischen Highlands, und Sie befinden sich an Bord. Die Szenerie, die sich am Fenster zeigt, verändert sich stets, aber es vergeht kein Moment, in dem sich nicht ihre grenzenlose Schönheit offenbart. Ihr Luxusreisezug trägt den Namen „Royal Scotsman“, er nimmt höchstens 36 Personen mit an Bord und verströmt ein nostalgisches Ambiente, das wunderbar zu diesem geschichtsträchtigen Land passt. Ihr Weg führt Sie vom Bahnhof Edinburgh Waverley drei bis acht Tage lang mitten durch ein schottisches Märchen, das Anmut und Wildheit miteinander vereint.

Ein permanentes Bad in der umgebenden Landschaft

Die Wagen sind mit wertvollem Mahagoniholz verkleidet, das Interieur punktet mit edwardianischem Charme. Jeder einzelne Waggon ist ein Unikat, liebevoll gestaltet und darauf ausgerichtet, Ihnen für ein paar herrlich entspannte Tage Heimat zu bieten. Jeder Reisende verfügt selbstverständlich über eine eigene private Kabine, darauf ausgerichtet, Ihnen ein permanentes Bad in der umgebenden Landschaft zu gewähren. Doch nicht nur das: Die luxuriöse Ausstattung verführt dazu, sich auf elegante schottische Weise zu entspannen, im eigenen Badezimmer zu schwelgen oder in den urgemütlichen Tweet-Möbeln zu versinken.

Noch mehr Luxus – und alles nach guter, alter Schottenart

Fehlt nur noch die lokale Gastronomie, um Sie wirklich mit allen Sinnen in die Welt der Highlands zu entführen. Die Genüsse warten in den Speisewagen Swift und Raven darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Das Mittag- und Abendessen findet in diesen atmosphärischen Waggons statt, deren Ambiente sich mit Ihrer schmuckvollen Kabine messen kann. Verschiedene Wildgerichte stehen auf der Karte, ebenso wie köstliche Meeresfrüchte: Die feine Küche lässt grüßen!

Wenn Sie die Entspannung auf die Spitze treiben möchten, dann besuchen Sie den Bamford Haybarn Spa, der sich ebenfalls an Bord Ihres Nostalgiezugs befindet. Zwei holzverkleidete Behandlungsräume stehen zur Wahl, um Sie mit innigster Ruhe zu versorgen. Die Bar dient hingegen als geselliger Treffpunkt, wo lokale Folklore-Musik erklingt und die besten Single Malts bereitstehen. Die Crew versorgt Sie mit den flüssigen Perlen der Highlands, während Sie anregende Gespräche führen und spannenden Geschichte lauschen.

Die Wasser der Weite: Meereswellen und wilde Ströme

Die Highlands gelten für viele weitgereiste Urlauber als eine der schönsten Landschaften, die Europa zu bieten hat. Sie sind so gering bevölkert, dass sie teilweise völlig verlassen wirken. Beinahe scheint es als seien Schafe die dominierenden Bewohner des grünen Inselreichs. Doch zum Glück kommen immer wieder idyllische Dörfer und einsame Höfe in Sicht und rücken die Statistik ein Stück weit wieder gerade. An einer steilen Bergflanke stürzt sich tosend das Wasser in die Tiefe, sammelt sich im Tal zu einem Fluss und strömt davon, um das Grün der Highlands zu erquicken.

Hinter einer Biegung öffnet sich das Panorama, die Berge weichen und der Blick wird frei auf das endlose Wellenspiel des Meeres. Davor ein zauberhafter, schneeweißer Strand, als seien die Dimensionen verrutscht und ein Teil der Karibik hätte sich nach Schottland verirrt. An der Westküste zieht der Golfstrom vorbei und sorgt dafür, dass das schottische Wetter erheblich wärmer ausfällt als die geographische Lage es vermuten ließe. Doch auch bei kaltem Wind und tosenden Wellen entfaltet diese Landschaft eine innere Kraft, die staunen lässt.

Inseln, Klippen und Fjorde: Küstenträume werden wahr

Über 6.600 Flüsse zerteilen das schottische Festland mit ihren kühlen Fluten. Die Highlands nehmen den größten Teil der Landesfläche ein, hinzu kommt eine enorm lange, weil stark zerklüftete Küstenlinie mit Klippen, Fjorden, Dünen und Stränden. Inklusive der vorgelagerten Inseln sind es ungefähr 10.000 Kilometer, die direkt ans Meer grenzen. Es gibt keinen Ort im ganzen Land, der sich mehr als 60 Kilometer vom Ozean entfernt befindet. 25 Prozent des Landes nehmen Natur- und Nationalparks ein, die Seen nennen sich „Lochs“. Ganze 30.000 gibt es von ihnen, das tiefste ist Loch Morar mit 310 Metern; zu den voluminösesten Seen zählt das berühmte Loch Ness.

Der längste Meeresarm, der ins schottische Festland ragt, verfügt über eine Länge von 26 Kilometern, er trägt den Namen Loch Fyne. Über 800 Inseln säumen die Küste, nur 130 von ihnen sind bewohnt. Vielleicht werden Sie die eine oder andere aus der Ferne zu Gesicht bekommen – oder Sie heben sich dieses Vergnügen für Ihren nächsten Besuch auf, wenn Sie die Sehnsucht nach dem Zauber der Highlands erneut übermannt.

Romantisches Reisen hat einen Namen: Royal Scotsman. Hier vereinen sich Nostalgie und grandiose Natur, Genuss und gediegene schottische Kultur. Komfortabel gleiten Sie durch die Highlands, tagelang, sodass Sie sich nach Herzenslust sattsehen können an der erstaunlich abwechslungsreichen Szenerie. Steigen Sie ein – und fahren Sie mit! Wir geleiten Sie gern an Bord.  

Anfrage stellen