Anfrage stellen

Relais & Châteaux: Meeresduft auf Küstentour von Juist zum Peenetal

Der weiche Sand fühlt sich angenehm warm unter Ihren nackten Füßen an. Noch ist der Tag jung, die Sonne weit entfernt von ihrer vollen Kraft. Das Morgenlicht taucht den Strand in ein warmes Gelb-Orange, das Meer dahinter zeigt sich in einem tiefen Blau mit glitzernden Wellen. 17 Kilometer zieht sich der weiße Sandstreifen an der Küste entlang, und zu dieser frühen Uhrzeit will das Gefühl nicht weichen, auf einer einsamen Südseeinsel gestrandet zu sein. Sie befinden sich aber in Deutschlands hohem Norden, kamen mit der frühen Fähre aus Norddeich hierher, um möglichst viele Stunden auf dieser friedlichen Insel zu verbringen. Erste Kutschen waren zu diesem Zeitpunkt schon auf den Straßen unterwegs, freundliches Wiehern begleitete Sie auf dem Weg zu Ihrem Platz an der Sonne, motorisierte Fahrzeuge sucht man auf diesem Inselparadies vergebens.

Ihre Küstentour beginnt an der Nordsee, gern hier auf Juist, aber vielleicht auch direkt auf Norderney, wo sich das erste Domizil der Reise befindet. Jedes Hotel gehört der Gruppe Relais & Châteaux an, die ausschließlich aus Luxushotels und Gourmetrestaurants besteht. Feudale Stadtresidenzen, historische Schlösser und feine Herrenhäuser dürfen sich um eine Mitgliedschaft bewerben, wenn sie dem Wahlspruch der Vereinigung entsprechen: „Caractère, Courtoisie, Calme, Charme et Cuisine“ (Charakter, Freundlichkeit, Ruhe, Charme und Küche). Die jeweiligen Küchenchefs verbuchen normalerweise mindestens 2 Michelin-Sterne für sich. Fünf dieser sehr speziellen Hotels werden Sie auf Ihrer Reise kennenlernen, jede Destination fahren Sie mit dem eigenen Auto an, für größtmögliche Freiheit.

Seesteg Hotel auf Norderney: Hort der Ruhe direkt am Meer

Das Meer stellt im Norden Deutschlands ohne Zweifel die größte Attraktion dar, darum liegt das Seesteg direkt an der Küste und jedes Zimmer richtet sich zum Wasser hin aus. Einst, im 18. Jahrhundert, handelte es sich bei dem Gebäude um eine Lagerhalle für Pierplanken, doch die Hotelbetreiber erkannten in dem reizvollen historischen Bauwerk viel mehr als das. Sie formten daraus einen komfortablen Hort der Ruhe mit hohem Entspannungswert. Auf der Dachterrasse platzierten sie einen Pool, denn von hier oben bietet sich schlichtweg der schönste Blick über das Wattenmeer, das nicht umsonst Nationalparkstatus besitzt. Der weiße Sandstrand bietet Ihnen weitere Möglichkeiten zum erholsamen Sonnenbaden und für ausführliche Spaziergänge am Meer. Wenn die Wellen mal wilder toben und die Gischt spritzt, offenbart sich die stürmische Kraft der Natur – ein willkommener Moment, tief durchzuatmen und die Energie intensiv zu spüren.

Landhaus Stricker in Tinnum auf Sylt: Kurklima und Kulinarik

Eine Küstentour mit Anspruch auf Vollständigkeit kommt wohl kaum ohne einen Zwischenstopp auf Sylt aus! Sie bewegen sich dafür noch weiter nördlich, durch Hamburg und Flensburg bis in den dänischen Nationalpark Vadehavet. Die Fähre bringt Sie mitsamt Ihrem Wagen auf die Insel, die mit Sandstränden und frischer Meeresluft nicht geizt und wunderbare Kurorte wie Westerland und Kampen bereithält. Das Schlickwatt an der Ostküste gehört ohne Frage zu den sehenswerten Naturattraktionen. Ihre Unterkunft in Tinnum liegt natürlich in Strandnähe, sie verfügt über einen temperierten Indoor-Pool und einen 700 qm großen Spa. Körper und Seele geraten hier ins Blickfeld, es gilt, beides intensiv zu hegen und pflegen. Freunden gehobener Kulinarik dürfte der Name Holger Bodendorf ein Begriff sein: Er fungiert im Landhaus Stricker als Küchenchef und hält auch für Sie die passenden Gaumenkitzel bereit.

Weissenhaus Grand Village:  Gutshaus am Weissenhäuser Strand

Es wird Zeit, auch der Ostsee einen Besuch abzustatten: Diesmal bleiben Sie auf dem Festland und begeben sich ins Weissenhaus Grand Village Resort & Spa, das dem berühmten Seebad ganz in der Nähe seinen Namen gab. Das ehemalige Gutshaus liegt an der Nordküste der Halbinsel Wagrien; die prächtige, weiße Fassade inmitten der gepflegten Parkanlage bildet einen wahren Eyecatcher. Rundherum scharen sich weitere historische Gebäude, die teilweise dem Denkmalschutz unterliegen. Das gesamte Gelände erstreckt sich über eine Fläche von 75 Hektar, es hält 55 Luxus-Suiten und -Zimmer für seine anspruchsvollen Gäste bereit. Eleganz und Exklusivität, das sind die Stichworte, die der Betreiber vor Ort mit Leben füllte. Das Meer befindet sich wieder einmal in Greifweite, ebenso wie die wundervolle schleswig-holsteinische Küstenlandschaft mit ihren zahlreichen bezaubernden Plätzen.

Schlosshotel Burg Schlitz, Hohen Demzim: edle Country-Residenz

Pirschen wir nun hinüber nach Mecklenburg-Vorpommern, nach Hohen Demzim, einem winzigen Dorf im Naturpark Mecklenburgische Schweiz. Umgeben von dichtem Wald und stillen Seen liegt diese exklusive Country-Residenz mit ihrem 100 Hektar großen Landschaftspark: Ein edler Palais im klassizistischen Stil, das sämtliche Annehmlichkeiten bereithält, um Sie den Alltag vergessen zu lassen. Um die einzigartige Atmosphäre dieses Anwesens zu spüren, muss man nicht einmal einen Fuß in das Gebäude setzen. Schon an der Außenansicht wird klar, dass Sie sich hier an einem besonderen Ort befinden. 19 Zimmer und Suiten stehen zur Auswahl, und wenn sich der Appetit meldet, dann kehren Sie in das elegante Hauptrestaurant oder in die Café-Brasserie Louise ein.

Gutshaus Stolpe, Anklam: Naturgenuss an der Peene

Die Hansestadt Anklam hat einen berühmten Sohn: Der Flugpionier Otto Lilienthal wurde hier geboren, das örtliche Museum widmet sich seinem Leben und den von ihm entworfenen Flugmaschinen. Der Ort liegt an der Peene, oft auch als „Amazonas des Nordens“ bezeichnet, und verfügt über einen hübschen Marktplatz mit gemütlichen Cafés und kleinen Läden. Das herrschaftliche Gutshaus Stolpe, das heute als gehobenes Hotel dient, befindet sich im Naturpark Peenetal, einer „European Destination of Exellence“. Es erhebt sich über dem herrlich naturbelassenen Fluss, der dem Biber als Heimat dient. Am Himmel ziehen Seeadler ihre Kreise, während Sie im 11 ha großen Park bummeln oder Ihr Dinner im urgemütlichen „Stolper Fährkrug“ genießen. Der Badezuber an der Peene steht bereit, für ein entspanntes, zünftiges Bad mitten in der Natur. Und mit dem Boot geht es vom Naturhafen hinaus aufs Moor: Dort wartet auf Sie eine endlose Stille, voll wunderbarer Geheimnisse.

Dieses prall gefüllte Reisepaket beinhaltet insgesamt 6 Nächte in den genannten Premium-Hotels. Im WEISSENHAUS Grand Village Resort & Spa sind zwei Übernachtungen geplant, in den anderen Domizilen eine Nacht. Individualität paart sich hier mit hohem Anspruch. Gestalten Sie Ihre Reise nach Belieben aus und kreieren Sie so Ihr eigenes Unikat, im Zusammenspiel mit Wind und Meer.  

Anfrage stellen