Französisch-Polynesien

Französisch-Polynesien

  1. Destinationen
  2. Ozeanien
  3. Französisch-Polynesien

Französisch-Polynesien - erleben Sie das Land des Südseetraums mit seinen türkisfarbenen Lagunen, puderweißen Stränden und artenreicher Unterwasserwelt. Das Land im Südpazifik ist die Länge des Fluges auf jeden Fall wert, die verschiedenen Inseln faszinieren mit ihren Unterschieden in Kultur, Sehenswürdigkeiten und Einheimischen. Erleben Sie die Einzigartigkeit des Landes mit seinen bekannten Inseln, wie Bora Bora und Tahiti und lassen Sie Ihren persönlichen Südseetraum wahr werden.

Luxushotels auf Französisch-Polynesien

Christine Follmer
Ihre persönliche ReiseberaterinChristine Follmer
Französisch-Polynesien

Ihr unverbindlicher Reisewunsch:

Französisch-Polynesien

Französisch-Polynesien hieß früher Französisch-Ozeanien und ist ein französisches Überseegebiet. Durch eine eigene parlamentarische Fassung sowie eine eigene Flagg, zählt das Land nicht zum Gebiet der Europäischen Union. Das Land in der Südsee besteht aus einer Gruppierung mehrerer Inseln, Atolle und Archipelen. Tahiti ist die bekannteste und bevölkerungsreichste Insel, danach folgen Moorea und Bora Bora. Französisch-Polynesien besteht aus 118 Inseln und Atollen, die zu fünf Archipelen gehören. Darunter fallen die Gesellschaftsinseln, das Tuamoto-Archipel, die Marquesasinseln, die Austral-Inseln und die Gambierinseln. Ein Großteil der Bevölkerung sind Polynesier, die sich in verschiedene Volksgruppen aufteilen. Weitere Bevölkerungsgruppen sind Chinesen und Franzosen. Französisch ist die Amtssprache des Landes.

Die Natur auf Französisch-Polynesien ist atemberaubend, denn alle Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Darunter wird in hohe und flache Inseln unterschieden, wobei die höchste Erhebung der Mont Orohena mit 2241 Metern ist. Zu der UNESCO-Liste der Biosphärenreservate zählt Fakarava, das für seine 60 Kilometer langen Korallen und seine besondere Wasserqualität berühmt ist sowie sechs Atolle des Tuamotu-Archipels. Für Wanderliebhaber sind die unberührten Urwälder der Raiatea- und Huahine-Inseln das perfekte Ziel, denn dort ereignet sich ein faszinierendes Naturschauspiel an den Wasserfällen von Afareaitu auf Moorea. Ebenfalls finden Sie dort die schönsten Tropenpflanzen, wie Kokospalmen, Vanille und Brotfruchtbäume. Soweit das Auge reicht, finden Sie auf Tahiti farbenfroh blühende Blumen. Über Heliconien oder Paradiesvogelblumen, bis hin zu Bougainvillea-Hecken oder Hibiskus - die Flora könnte hier kaum schöner sein. Auch die Meeresfauna ist vielfältig, denn nicht umsonst wird das polynesische Meeresgebiet als "reichstes Aquarium der Erde" betitelt. Hier finden Sie unzählige Fischarten, Schnecken und Schalentiere, Haie, bunte Korallen und Schildkröten. Bei einem Tauchgang können Sie die besondere Artenvielfalt erkunden.

Um die polynesische Kultur zu erleben, bieten sich die zahlreich Festivals an, die über das Jahr verteilt stattfinden. Dabei werden während geheimnisvoller Zeremonien, Musik- und Tanzdarbietungen und Wettkämpfen die Traditionen und Bräuche des Landes gefeiert. Da Französisch-Polynesien ein sehr sonniges Gebiet ist, profitiert das Land von einer Vielzahl exotischer Früchte, wie Kokosnüsse, Bananen, Papayas, Ananas und vielen mehr.