São Tomé & Príncipe

São Tomé & Príncipe

  1. Destinationen
  2. Afrika
  3. São Tomé & Príncipe

Schokoladeninseln, so tauften einst die Portugiesen dieses afrikanische Paradies, dessen fruchtbarer Boden einen Kakao mit ganz besonderer Note hervorbringt. Kein Wunder: Unter diesem märchenhaften blauen Himmel ist prächtiges Gedeihen angesagt, nicht nur im Bereich der Flora, sondern auch an Herz und Seele. Sie haben sich ein stilles Fleckchen in der Natur ausgesucht, auf einem sanften Hügel über der blauen Bucht. Der palmengesäumte Sandstrand zu Ihren Füßen ist menschenleer, dahinter erheben sich spektakuläre Felsen. Der Gedanke lässt Sie nicht los: Dies könnte auch eine einsame Insel sein, und Sie der einzige Bewohner, angespült von den sanften Wellen des Meeres.

Luxushotels auf São Tomé & Príncipe

Julia Wacker
Ihre persönliche ReiseberaterinJulia Wacker
São Tomé & Príncipe

Ihr unverbindlicher Reisewunsch:

São Tomé & Príncipe

Anfrage stellen

Monte Café, das klingt doch mal verheißungsvoll: Das idyllische Dorf liegt in mehr als 600 Metern Höhe und umgibt sich – wie könnte es anders sein? – mit weitläufigen Kaffeeplantagen. Der Duft umschmeichelt schon jetzt Ihre Nase, kurz darauf steht eine dampfende Tasse frisch gebrühten Kaffees vor Ihnen. Ein so ursprünglicher Genuss findet sich selten! Dass dieser Erdboden braune Bohnen der Extraklasse hervorbringt, war bereits im 19. Jahrhundert bekannt. Die älteste Plantage des Inselreiches befindet sich deshalb genau hier, und das seit 1858. Die portugiesischen Seefahrer nannten São Tomé und Príncipe allerdings „Schokoladeninseln“, wahrscheinlich weil ihnen der hier angebaute Kakao noch ein kleines Stück besser schmeckte. In diesem Sinne besitzen die Inseln im Golf von Guinea eine Art goldenen Boden. Es lohnt sich, den Spuren des Genusses zu folgen, vom sonnigen Berghang bis in die Tasse. Das schafft ein Gefühl von Verbundenheit.

Am 21. Dezember 1471, dem Tag des Heiligen Thomas‘, erschien die Insel am Horizont. Der Portugiese João de Santaré nahm das bis dato unbekannte Paradies in Augenschein und taufte es ganz folgerichtig auf den Namen São Tomé. Die kleinere Nachbarinsel Príncipe ist die „Prinzeninsel“, ein weitgehend naturbelassenes Reich mit nur wenigen Bewohnern. Die größte Stadt auf São Tomé hingegen verfügt über immerhin 50.000 Einwohner und präsentiert sich in historischem kolonialem Gewand. Sie heißt genauso wie die Insel und lädt Sie dazu ein, durch malerische Gassen zu flanieren und die prächtige Architektur in Augenschein zu nehmen. Im warmen Licht der Sonnenstrahlen ergibt sich eine zauberhafte Kulisse, angereichert mit exotischen Blumen, fröhlichem Lachen und Musik. Auch das kleinere Trindade atmet ein ähnliches Flair. Welche Erlebnisse in São Tomé und Príncipe warten hier auf Sie, inmitten der lebhaften Inselbewohner, die Sie warmherzig empfangen?

Diese Inseln sind der Inbegriff von Fruchtbarkeit, der vulkanische Ursprung lässt sich kaum verleugnen. Aus grauer Asche und erkalteter Lava ist eine von üppigem Grün bedeckte Landschaft geworden, die als Heimat zahlreicher exotischer Pflanzen und seltener Tiere dient. Lugen Sie doch einmal hinter das große Blatt am Wegesrand und entdecken Sie das Chamäleon! Die São-Tomé-Spitzmaus gibt es übrigens nur hier und nirgendwo sonst auf der Welt. Hinzu kommen zahlreiche wunderschöne Vogelarten, die das Leben im Paradies bereichern. Und noch etwas wird Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen: das Wasser! Nicht nur das tiefblaue Meer, gerahmt von malerischen Stränden, nein, auch die wilden Wasserfälle und plätschernden Flüsse im Inselinneren gelten als Garant für traumhafte Erlebnisse auf São Tomé und Príncipe. All das bildet eine harmonische Komposition, die Sie ganz schnell verzaubern wird. Ohne Aussicht, Ihr Herz je wieder zurückzuerlangen.